Angebote zu "Lessing" (50 Treffer)

Kategorien

Shops

'Es strebe von euch jeder um die Wette'
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.11.2016, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Lessings Ringparabel - ein Paradigma für die Verständigung der Religionen heute?, Auflage: 1/2016, Herausgeber: Jan-Heiner Tück/Rudolf Langthaler, Verlag: Herder Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Christentum // Gotthold Ephraim // Interreligiöser Dialog // Islam // Judentum // Lessing // Ringparabel // Theologie, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 328 S., Seiten: 328, Format: 2.8 x 22.1 x 14.5 cm, Gewicht: 528 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Nathan the Wise , Hörbuch, Digital, 1, 256min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nathan the Wise, a play published by Gotthold Ephraim Lessing in 1779, is a fervent plea for religious tolerance. It was first performed in 1783 at the Döbbelinsches Theatre in Berlin. The narrative is set in Jerusalem during the Third Crusade and describes how the wise Jewish merchant Nathan, the enlightened sultan Saladin, and a Templar Knight bridge the differences between Judaism, Islam, and Christianity. Its major themes are friendship, tolerance, the relativism of God, a rejection of miracles and a need for communication. The story was partly inspired by the works of Jans der Enikel and Boccaccio. 1. Language: English. Narrator: Andrea Giordani. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/yurt/001503/bk_yurt_001503_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), DVD
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gotthold Ephraim Lessing ist der bis heute bekannteste Schriftsteller der Aufklärung und eine "schwer greifbare Persönlichkeit", wenn es nach seinen Biografen geht. Als Autor und Journalist setzt er sich für die deutsche Literatur ein - und bezeichnet sich dennoch als Kosmopolit. Als gebürtiger Sachse arbeitet er im Siebenjährigen Krieg für einen preußischen General - und verfasst mit "Minna von Barnhelm" ein Lustspiel über entlassene Soldaten. Er lernt mit Friedrich II. von Preußen und Kaiserin Maria Theresia von Österreich die mächtigsten Politiker der Zeit kennen - und schreibt fast nichts darüber. Er ist Journalist, Theaterkritiker, Bibliothekar, Übersetzer - und der einzige Dramatiker seiner Zeit, der bis heute ununterbrochen im Theater gespielt wird. In "Minna von Barnhelm" beschäftigt er sich mit den Folgen des Siebenjährigen Krieges in Form eines Lustspiels. "Emilia Galotti" gehört bis heute zu den am meisten interpretierten Texten der deutschsprachigen Literatur. Mit "Nathan der Weise" verfasst Lessing ein Stück über das Miteinander der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Im Interview sprechen Alexander Kosenina, Literaturwissenschaftler an der Leibniz Universität Hannover und Präsident der Lessing Society sowie Ute Pott, Leiterin des Gleimhauses - Museum der deutschen Aufklärung über Gotthold Ephraim Lessing und seine Dramen. Der Hauptfilm informiert über Lessings Lebenswelt. Drei Module stellen ausgewählte Dramen in den Mittelpunkt - erläutern Inhalt, Figuren, Werk und Rezeptionsgeschichte. Regisseure und Schauspieler sprechen über aktuelle Inszenierungen von Lessings Stücken. Ein weiteres Modul beschäftigt sich mit der Entwicklung des Theaters im 18. Jahrhundert.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), DVD
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gotthold Ephraim Lessing ist der bis heute bekannteste Schriftsteller der Aufklärung und eine "schwer greifbare Persönlichkeit", wenn es nach seinen Biografen geht. Als Autor und Journalist setzt er sich für die deutsche Literatur ein - und bezeichnet sich dennoch als Kosmopolit. Als gebürtiger Sachse arbeitet er im Siebenjährigen Krieg für einen preußischen General - und verfasst mit "Minna von Barnhelm" ein Lustspiel über entlassene Soldaten. Er lernt mit Friedrich II. von Preußen und Kaiserin Maria Theresia von Österreich die mächtigsten Politiker der Zeit kennen - und schreibt fast nichts darüber. Er ist Journalist, Theaterkritiker, Bibliothekar, Übersetzer - und der einzige Dramatiker seiner Zeit, der bis heute ununterbrochen im Theater gespielt wird. In "Minna von Barnhelm" beschäftigt er sich mit den Folgen des Siebenjährigen Krieges in Form eines Lustspiels. "Emilia Galotti" gehört bis heute zu den am meisten interpretierten Texten der deutschsprachigen Literatur. Mit "Nathan der Weise" verfasst Lessing ein Stück über das Miteinander der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Im Interview sprechen Alexander Kosenina, Literaturwissenschaftler an der Leibniz Universität Hannover und Präsident der Lessing Society sowie Ute Pott, Leiterin des Gleimhauses - Museum der deutschen Aufklärung über Gotthold Ephraim Lessing und seine Dramen. Der Hauptfilm informiert über Lessings Lebenswelt. Drei Module stellen ausgewählte Dramen in den Mittelpunkt - erläutern Inhalt, Figuren, Werk und Rezeptionsgeschichte. Regisseure und Schauspieler sprechen über aktuelle Inszenierungen von Lessings Stücken. Ein weiteres Modul beschäftigt sich mit der Entwicklung des Theaters im 18. Jahrhundert.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Die Ringparabel und das Projekt Weltethos
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das friedliche Neben- und Miteinander von Judentum, Christentum und Islam ist die Vision Lessings im Drama »Nathan der Weise« (1779). Der Schweizer Theologe Hans Küng lancierte 1990 das »Projekt Weltethos«, welches über Lessings Ringparabel hinausgeht: Es öffnet sich zu allen Weltreligionen und zu nicht religiös begründeten Friedenskonzepten. Gefordert wird ein globaler Basiskonsens gemeinsamer ethischer Werte, Maßstäbe und Haltungen. Diese ethischen Standards finden sich sowohl in den Urtexten der Religionen als auch in nichtreligiösen philosophischen Traditionen.Im 17. Band der »Kleinen Politischen Schriften« werden erstmals die Ideen von G. E. Lessing und das »Projekt Weltethos« miteinander in Verbindung gebracht.Mit Beiträgen von: Amira Hafner-Al-Jabaji, Walter Homolka, Hans Küng, Karl-Josef Kuschel, Josef Osterwalder, Ursula Renz und Alois Riklin.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Die Ringparabel und das Projekt Weltethos
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das friedliche Neben- und Miteinander von Judentum, Christentum und Islam ist die Vision Lessings im Drama »Nathan der Weise« (1779). Der Schweizer Theologe Hans Küng lancierte 1990 das »Projekt Weltethos«, welches über Lessings Ringparabel hinausgeht: Es öffnet sich zu allen Weltreligionen und zu nicht religiös begründeten Friedenskonzepten. Gefordert wird ein globaler Basiskonsens gemeinsamer ethischer Werte, Maßstäbe und Haltungen. Diese ethischen Standards finden sich sowohl in den Urtexten der Religionen als auch in nichtreligiösen philosophischen Traditionen.Im 17. Band der »Kleinen Politischen Schriften« werden erstmals die Ideen von G. E. Lessing und das »Projekt Weltethos« miteinander in Verbindung gebracht.Mit Beiträgen von: Amira Hafner-Al-Jabaji, Walter Homolka, Hans Küng, Karl-Josef Kuschel, Josef Osterwalder, Ursula Renz und Alois Riklin.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Nathan der Weise
3,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Text in neuer RechtschreibungGotthold Ephraim Lessings 'Nathan der Weise' (1779 erschienen und 1783 uraufgeführt) ist eines der zentralen Werke der deutschen Aufklärung. Der Text, der sich mit seiner Bezeichnung als "dramatisches Gedicht" der Festlegung auf eine der dramatischen Gattungen entzieht, trug wesentlich dazu bei, den Blankvers als den klassischen deutschen Dramenvers zu etablieren. Mit seinem 'Nathan' reagierte Lessing auf die religiöse Orthodoxie und Intoleranz seiner Zeit. Ort der Handlung ist Jerusalem während der Kreuzzüge - eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinandertreffen. Höhepunkt des Stücks, in dem es um eine moral- und geschichtsphilosophische Botschaft, um die Aufforderung zu Toleranz und Humanität geht, ist die berühmte Ringparabel, die der reiche jüdische Kaufmann Nathan erzählt: Sie soll die hintergründige Frage des Sultans Saladin beantworten, welche der drei Religionen die wahre sei. Nathans Antwort ist die Forderung nach einem gleichberechtigten Nebeneinander aller Religionen.Text in neuer Rechtschreibung. - Mit Anmerkungen von Peter von Düffel.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Nathan der Weise
3,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Text in neuer RechtschreibungGotthold Ephraim Lessings 'Nathan der Weise' (1779 erschienen und 1783 uraufgeführt) ist eines der zentralen Werke der deutschen Aufklärung. Der Text, der sich mit seiner Bezeichnung als "dramatisches Gedicht" der Festlegung auf eine der dramatischen Gattungen entzieht, trug wesentlich dazu bei, den Blankvers als den klassischen deutschen Dramenvers zu etablieren. Mit seinem 'Nathan' reagierte Lessing auf die religiöse Orthodoxie und Intoleranz seiner Zeit. Ort der Handlung ist Jerusalem während der Kreuzzüge - eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinandertreffen. Höhepunkt des Stücks, in dem es um eine moral- und geschichtsphilosophische Botschaft, um die Aufforderung zu Toleranz und Humanität geht, ist die berühmte Ringparabel, die der reiche jüdische Kaufmann Nathan erzählt: Sie soll die hintergründige Frage des Sultans Saladin beantworten, welche der drei Religionen die wahre sei. Nathans Antwort ist die Forderung nach einem gleichberechtigten Nebeneinander aller Religionen.Text in neuer Rechtschreibung. - Mit Anmerkungen von Peter von Düffel.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Nathan der Weise
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe "Reclam XL - Text und Kontext" erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts:Das Format ist größer als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand.Schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Wort- und Sacherläuterungen stehen im Anhang.Zusatz-Materialien im Anhang erleichtern das Verständnis des Werkes und liefern Impulse für Diskussionen im Unterricht: zu Quellen und Stoff, Biographie des Autors, Epoche und Rezeptionsgeschichte.Gotthold Ephraim Lessings Nathan der Weise (1779 erschienen und 1783 uraufgeführt) ist eines der zentralen Werke der deutschen Aufklärung. Der Text, der sich mit seiner Bezeichnung als "dramatisches Gedicht" der Festlegung auf eine der dramatischen Gattungen entzieht, trug wesentlich dazu bei, den Blankvers als den klassischen deutschen Dramenvers zu etablieren. Mit seinem Nathan reagierte Lessing auf die religiöse Orthodoxie und Intoleranz seiner Zeit.Ort der Handlung ist Jerusalem während der Kreuzzüge - eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinandertreffen. Höhepunkt des Stücks, in dem es um eine moral- und geschichtsphilosophische Botschaft, um die Aufforderung zu Toleranz und Humanität geht, ist die berühmte Ringparabel, die der reiche jüdische Kaufmann Nathan erzählt: Sie soll die hintergründige Frage des Sultans Saladin beantworten, welche der drei Religionen die wahre sei. Nathans Antwort ist die Forderung nach einem gleichberechtigten Nebeneinander aller Religionen.Die Bände von Reclam XL sind im Textteil seiten- und zeilenidentisch mit den gelben Ausgaben der Universal-Bibliothek. UB- und XL-Ausgaben sind also nicht nur im Unterricht nebeneinander verwendbar - es passen auch weiterhin alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot